literatur:vorarlberg netzwerk
Teilen auf Facebook
Teilen auf Google+
Teilen auf Twitter
Teilen via E-Mail

to be continued
Schüler starten europäisches Schreibprojekt

  • Schreibworkshop gestartet | Creative Writing Workshop started
  • © Frauke Kühn
  • Andrea Gerster | Autorin - writer
  • © Frauke Kühn
  • Jürgen Thomas Ernst | Autor, writer
  • © Frauke Kühn
  • © Frauke Kühn
  • © Frauke Kühn
  • © Frauke Kühn
  • © Frauke Kühn
  • © Frauke Kühn
  • © Frauke Kühn
  • Geräusche hören - Geschichten schreiben | Listening to Sounds - Writing Stories
  • © Frauke Kühn

Und wie geht’s jetzt weiter?

Das fragen sich in Kürze rund 100 Schüler_innen aus Feldkirch, Lustenau, Dublin, Kopenhagen, Turin und Chisinau. Im Rahmen des Projektes 'to be continued' (Fortsetzung folgt) bilden die 10- bis 13jährigen eine internationale Schreibgemeinschaft und verfassen gemeinsam eine fiktive Fortsetzungsgeschichte über die Villa Iwan und Franziska Rosenthal in Hohenems. Wie ein Staffelstab werden die Schüler_innen ihren Text von Woche zu Woche in das nächste Klassenzimmer weiterreichen, in dem die Geschichte dann wieder ein Stück weitergeschrieben und damit fortgesetzt wird. Am Ende des Projektes, das von literatur:vorarlberg netzwerk und dem W*ORT Lustenau gemeinsam gestartet wurde und an dem zahlreiche europäische Autor_innen, literarische Übersetzer_innen, Schulen und Partnerinitiativen beteiligt sind, steht eine komplette Geschichte, die als Buch veröffentlicht und in allen beteiligten Städten im Rahmen einer öffentlichen Lesung im Mai 2020 präsentiert werden wird.


Historische Villa als Sprungbrett in die Fiktion
Für Vorarlberg geht neben der Klasse 3a der Neuen Mittelschule Rheindorf Lustenau die Klasse 3a des Gymnasiums Schillerstraße Feldkirch an den Start. Die Feldkircher Klasse, die seit Beginn der Unterstufe unter der Leitung von Mag. Sylvia Heinzle als writers:class mit einem deutlichen Schwerpunkt auch auf dem kreativen Schreiben geführt wird, macht den Anfang. Wie alle anderen europäischen Klassen auch, beginnt das Projekt für die writer:class mit einem Schreibworkshop. Der Vorarlberger Autor Jürgen Thomas Ernst und die Schweizer Autorin Andrea Gerster wärmen die Klasse für das Schreiben von Geschichtenanfängen auf. Noch in der selben Woche erhalten beide Vorarlberger Klassen eine exklusive Führung durch die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugängliche Villa Iwan und Franziska Rosenthal, aus der sich in den nächsten zwei bis drei Jahren das künftige Literaturhaus Vorarlberg entwickeln darf.

Nur wenige Tage später führen die Schüler_innen dann selbst die anderen europäischen Klassen via Live-Stream durch das alte Anwesen. Die Geschichten rund um die Villa aus dem 19. Jahrhundert und die Menschen, die bisher in ihr gelebt haben, sind das Sprungbrett für die Schüler_innen in Vorarlberg und Europa, um von den historischen Fakten in die Fiktion abzuspringen.


Von Feldkirch bis Chisinau und zurück
Eine Woche hat die writers:class Zeit, um den Anfang der Geschichte zu verfassen. Danach wird das Schreiben gestoppt und der Text wandert, so wie er ist, zunächst an den Übersetzer, der das Geschriebene auf Englisch übersetzt und dann in die Klasse in Dublin trägt. Die Schüler in Dublin freuen sich auf den Anfang der Geschichte und werden diese nach eigenem Gusto fortsetzen, bevor sie den Text weiter nach Kopenhagen senden. Wie sich die Geschichte von Klassenzimmer zu Klassenzimmer weiterentwickeln wird, ist völlig unvorhersehbar und für alle Mitwirkenden eine Überraschung. Nach Turin und Chisinau kommt die Geschichte zurück nach Vorarlberg. Die Klasse 3a der NMS Rheindorf Lustenau schreibt die Geschichte zu Ende und setzt damit den finalen Punkt unter die gemeinsame Arbeit des jungen europäischen Schreibkollektivs.

Im Sommer 2020 wird die Geschichte in allen Sprachen, in denen sie geschrieben wurde, als Buch veröffentlicht und in den Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen der beteiligten europäischen Partnerstädte nachhaltig sichtbar werden.

Wir berichten regelmäßig hier über das Projekt! Stay tuned :-)  

to be continued
Schüler_innen in Europa schreiben gemeinsam
eine fiktive Geschichte zur Villa Iwan und Franziska Rosenthal


Und wie geht's weiter? 
Kapitel 2 | Das Haus der tausend Geschichten

Kapitel 3 | Europe! Let us show you round Villa Rosenthal

There is more to come...
Stay tuned!



Partnerinitiativen
Gymnasium Schillerstraße | Feldkirch
Neue Mittelschule Rheindorf | Lustenau 
Fighting Words | Dublin
Ordskælv | Kopenhagen
Fronte del Borgo | Turin
Theoretical Lyceum Natalia Gheorghiu | Chisinau


sowie Autor_innen, literarische Übersetzer_innen und
Schulen aus Feldkirch, Lustenau, Dublin, Kopenhagen,
Turin und Chisinau



Projektidee  
literatur:vorarlberg netzwerk
und W*ORT Lustenau



In Kooperation mit dem 

Jüdischen Museum Hohenems
und der Literatur Vorarlberg



mehr Informationen zur 
writers:class
ein double check-Projekt



Wir danken unseren Unterstützern
Raiffeisenbank Rheintal
Stadt Hohenems
Land Vorarlberg 
Bundeskanzleramt

literatur:vorarlberg netzwerk
Villa Claudia, Bahnhofstraße 6
6800 Feldkirch
Adresse auf Google Maps
Literatur Vorarlberg
Land Vorarlberg
Hohenems inspiriert
Buneskanzleramt
IBK Internationale Bodensee Konferenz
impulse Privatstiftung
Stadt Feldkirch
Vorarlberger Kultur-Service
culture connected
kultur kontakt Austria