literatur:vorarlberg netzwerk
Teilen auf Facebook
Teilen auf Google+
Teilen auf Twitter
Teilen via E-Mail

Online-Preisverleihung
Vorarlberger Literaturpreis 2021

Petra Pellini-Forcher geht als Preisträgerin des diesjährigen Vorarlberger Literaturpreises hervor. Nils Nußbaumer und Ingrid Maria Kloser wurden von der Jury mit Arbeitsstipendien bedacht. Der Bregenzer Nußbaumer erhält damit zum zweiten Mal ein Arbeitsstipendium.

Der Literaturpreis des Landes Vorarl­berg, der seit 2019 nur noch alle zwei Jahre vergeben wird, dafür aber höher dotiert ist, erfreut sich großer Resonanz. Die Qualität der Einreichung ist erfreulich, so dass die Diskussion um die Vergabe des Preises bei der Jury entsprechend engagiert ausgefallen ist, informiert Kulturreferentin und Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink.
 

Während die 1970 in Bludenz geborene Pellini-Forcher, die als gelernte Krankenschwester derzeit in einer Wohngruppe mit dementen Menschen tätig ist, mit einem Text zum Thema Demenz überzeugte und nun mit dem 10.000 Euro dotierten Literaturpreis ausgezeichnet werden wird, erhält der Autor Nils Nußbaumer ein Arbeitsstipendium in Höhe von 3000 EUR. Ebenfalls ein Arbeitsstipendium in Höhe von 1500 EUR geht an die in Hard geborene Literatin Ingrid Maria Kloser. 

Am Montag, 26. April 2021 um 17 Uhr lädt das Land Vorarlberg zu einer Online-Preisverleihung unter www.vorarlberg.at ein.


Der Literaturpreis des Landes Vorarlberg wird seit 1999 verliehen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Monika Helfer, Arno Geiger, Verena Roßbacher, Christian Futscher, Raimund Jäger, Stefan Alfare und Sara Rinderer.

 

Online Preisverleihung
Montag, 26. April 2021
17 Uhr
www.vorarlberg.at

nähere Informationen zur 
Preisverleihung

 

literatur:vorarlberg netzwerk
Villa Claudia, Bahnhofstraße 6
6800 Feldkirch
Adresse auf Google Maps
Literatur Vorarlberg
Land Vorarlberg
Hohenems inspiriert
Buneskanzleramt
IBK Internationale Bodensee Konferenz
impulse Privatstiftung
Stadt Feldkirch
Vorarlberger Kultur-Service
culture connected
kultur kontakt Austria